Bundespolizei nimmt zwei mutmaßliche Schleuser fest

Zwei mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande hat die Bundespolizei nach Wohnungsdurchsuchungen in Ober- und Niederbayern festgenommen. Die 25 und 34 Jahre alten Männer sollen die illegale Einschleusung mehrerer Ausländer über die sogenannte Balkanroute organisiert haben, teilte die Bundespolizei Passau am Dienstag mit. Am Montag hatten Einsatzkräfte Wohnungen von Tatverdächtigen in Eggenfelden, Pfarrkirchen (beides Landkreis Rottal-Inn), Burghausen (Landkreis Altötting) und Freilassing (Landkreis Berchtesgadener Land) durchsucht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Polizist der Bundespolizei steht in einer Leitstelle.
Ein Polizist der Bundespolizei steht in einer Leitstelle. © Boris Roessler/dpa/Symbolbild
Passau

Bereits im August hatte die Bundespolizei einen mutmaßlichen Schleuser festgenommen, dem vorgeworfen wird, drei irakische und einen syrischen Staatsbürger bei Simbach am Inn (Landkreis Rottal-Innn) illegal von Österreich nach Deutschland gebracht zu haben. Dieser Mann soll ebenfalls der Schleuserbande angehören und sitzt nach Angaben der Bundespolizei inzwischen in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:210907-99-122987/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen