Bremsklappen fahren plötzlich aus: Flugzeug muss notlanden

Nach einer Panne hat ein mit zwei Personen besetztes Segelflugzeug im mittelfränkischen Greding (Landkreis Roth) notlanden müssen. Das Flugzeug, das keinen eigenen Motor besitzt, wurde dabei stark beschädigt, die beiden Menschen darin blieben unverletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Während eines Überprüfungsfluges am Sonntagabend hatten sich demnach aus bislang unbekannter Ursache in 380 Metern Höhe die Bremsklappen vollständig ausgefahren. Das Flugzeug sei nach der Notlandung über die Piste und den Sicherheitsbereich hinausgeschossen und schließlich an einem Waldrand zwischen Bäumen zum Stehen gekommen. Den Schaden an dem Flugzeug bezifferte die Polizei auf rund 80.000 Euro.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Greding

© dpa-infocom, dpa:210812-99-814621/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen