BMW bleibt größter US-Autoexporteur

BMW ist zum siebten Mal in Folge größter Autoexporteuer der USA. Im SUV-Werk Spartanburg habe man im vergangenen Jahr 361 000 Autos gebaut und 219 000 Autos im Wert von 8,9 Milliarden Dollar exportiert, teilte BMW am Freitag in München mit. Trotz Corona-Bedingungen habe das Werk in South Carolina in der zweiten Jahreshälfte einen neuen Produktionsrekord geschafft, sagte BMW-Produktionsvorstand Milan Nedeljkoviæ. Gut 11 000 Mitarbeiter bauen dort die Modelle X3, X4, X5, X6 und X7. Die wichtigsten Exportländer des SUV-Werks Spartanburg sind China (23 Prozent), Deutschland (13 Prozent), Südkorea, Kanada und Russland.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
München/Spartanburg

© dpa-infocom, dpa:210212-99-415053/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen