Bezirksklinikum Ansbach geht nicht von Massenausbruch aus

Erste Entwarnung am Bezirksklinikum in Ansbach: Reihentests haben ergeben, dass es keinen Corona-Massenausbruch unter den Beschäftigten gegeben hat. Die Ergebnisse von mehr als 300 Patientinnen und Patienten stehen allerdings noch aus, wie das Klinikum am Montag mitteilte. Diese sollen am Dienstag vorliegen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ansbach

In der vergangenen Woche waren 33 Patienten und 29 Mitarbeitende positiv getestet worden. Bei den Reihentests wurden nun bei 34 der rund 740 Beschäftigten der Psychiatrischen Klinik und der geriatrischen Rehabilitation eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Diese befinden sich in Quarantäne. In fünf bis sieben Tagen sollen alle Mitarbeitenden der betroffenen Stationen zur Sicherheit erneut getestet werden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen