Betrunkener fährt gegen Baum: Schwerverletzt nach Hause

Ein automatischer Notruf hat die Polizei in Unterfranken zu einem Unfallwagen geführt - lediglich von den Insassen fehlte jede Spur. Ein 18-jähriger Autofahrer war wohl betrunken gegen einen Baum nahe Haßfurt (Landkreis Haßberge) gefahren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Obwohl er und sein gleichaltriger Beifahrer teils schwere Verletzungen erlitten hatten, stiegen sie aus dem Auto aus und liefen nach Hause.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Haßfurt

Nachdem die Beamten die beiden jungen Männer gefunden hatten, wurden sie ins Krankenhaus gebracht. Sie waren laut Polizei alkoholisiert. Das Ergebnis des Alkoholtests war zunächst jedoch noch nicht bekannt.

Am Wagen entstand ein Schaden von rund 18.000 Euro. Gegen den leicht verletzten Fahrer wird nun einem Polizeisprecher zufolge unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Auch die genaue Unfallursache muss noch geklärt werden.

© dpa-infocom, dpa:210817-99-873596/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen