Betrug am Bau: Fahnder stellen halbe Million Euro sicher

Mehr als 500 000 Euro Bargeld haben Hunderte Zollfahnder und Polizisten bei den großangelegten Razzien gegen mutmaßliche Betrüger am Bau sichergestellt. Bereits am Mittwoch hatten die Fahnder im Rhein-Main-Gebiet insgesamt 59 Wohn- und Geschäftsgebäude an 20 Einsatzorten durchsucht. 15 davon befanden sich auf hessischem Gebiet und weitere fünf in Bayern. Der Schwerpunkt des Einsatzes lag im Bereich zwischen Mainz, Frankfurt (Main), Aschaffenburg und Darmstadt, teilte das zuständige Hauptzollamt Schweinfurt an Donnerstag mit. Gegen vier Verdächtige wurden Haftbefehle erlassen. In früheren Meldungen hatten die Fahnder noch von 200 000 Euro gesprochen, die sichergestellt wurden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Der Hinweis „Zoll“ erscheint spiegelverkehrt auf dem Einsatzfahrzeug.
Der Hinweis „Zoll“ erscheint spiegelverkehrt auf dem Einsatzfahrzeug. © Andreas Arnold/dpa/Archivbild
Schweinfurt/Frankfurt

Den festgenommenen drei Männern und einer Frau wird unter anderem vorgeworfen, mit Hilfe von eigens gegründeten Scheinfirmen Arbeitsentgelt veruntreut, die Sozialkassen betrogen und Lohnsteuer hinterzogen zu haben. Der Schaden könnte bis zu 15 Millionen Euro betragen. Die Ermittlungen und Auswertungen der sichergestellten Unterlagen werden nach Einschätzung des Hauptzollamtes mehrere Monate dauern.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-204673/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen