Bergunfallstatistik: 2020 Weniger tödliche Unfälle

Bei Touren in den Bergen sind nach Daten des Deutschen Alpenvereins (DAV) im vergangenen Jahr weniger Menschen ums Leben gekommen als im Vorjahr. Das geht aus der Bergunfallstatistik für das Jahr 2020 hervor, die der Verband heute in München vorstellt. Der DAV wertete dazu Unfallzahlen seiner Mitglieder aus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Hubschrauber fliegt über einem Rettungswagen zu einem Unfallort.
Ein Hubschrauber fliegt über einem Rettungswagen zu einem Unfallort. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
München

Das Jahr 2020 sei für den Bergsport ein ganz besonderes gewesen, teilte der Verband vorab weiter mit. Durch Kontaktbeschränkungen und Reisewarnungen habe der Bergsport in Bayern starken Zulauf erfahren. Neben den Unfallzahlen will der DAV auch über langfristige Trends im Bergsport berichten. Auch der Klimawandel sowie der Besucherandrang sind zentrale Thema des Alpenvereins.

© dpa-infocom, dpa:210817-99-875589/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen