Beethoven-Jahr: Grafenegg Festival spielt neun seiner Werke

Ein Gastspiel des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks steht ganz oben auf der Wunschliste des künstlerischen Leiters des Grafenegg Festivals, Rudolf Buchbinder. Es sei eines der besten Orchester der Welt und würde den Weg der Internationalisierung des Festivals abrunden, sagte Buchbinder am Mittwoch bei der Programmpräsentation.
von  dpa

Wien - Ein Gastspiel des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks steht ganz oben auf der Wunschliste des künstlerischen Leiters des Grafenegg Festivals, Rudolf Buchbinder. Es sei eines der besten Orchester der Welt und würde den Weg der Internationalisierung des Festivals abrunden, sagte Buchbinder am Mittwoch bei der Programmpräsentation. Im Sommer 2020 würden anlässlich des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven neun seiner Werke gespielt, kündigte der Beethoven-Spezialist an. Darunter die Missa solemnis und die Oper Fidelio in einer konzertanten Aufführung mit Tenor Jonas Kaufmann als Florestan. Pianist Buchbinder selbst wird unter anderem das Tripelkonzert Beethovens spielen.

Das Grafenegg Festival in Niederösterreich nahe St. Pölten gilt als eines der bedeutendsten Orchesterfestivals der Welt. 2020 wird das London Symphonie Orchestra mit Chefdirigent Simon Rattle ein mehrtägiges Gastspiel geben. Zur Sommernachtsgala, den Sommerkonzerten und dem Festival selbst werden von Juni bis Anfang September wieder rund 50 000 Musikfreunde erwartet.