Bedford-Strohm nutzt Traktoranhänger für Kirchweihfeiern

Offenhausen (dpa/lby) - Mit ungewöhnlichen Kurzgottesdiensten hat am Sonntag der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm im mittelfränkischen Offenhausen Kirchweih gefeiert. Aufgrund den Hygienevorgaben konnte in der Coronakrise der Kirchweihgottesdienst in diesem Jahr nicht rund um die Kapelle auf dem 547 hohen Keilberg gefeiert werden.
von  dpa
Heinrich Bedford-Strohm steht in München in der St. Matthäuskirche. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild
Heinrich Bedford-Strohm steht in München in der St. Matthäuskirche. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild © dpa

Offenhausen (dpa/lby) - Mit ungewöhnlichen Kurzgottesdiensten hat am Sonntag der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm im mittelfränkischen Offenhausen Kirchweih gefeiert. Aufgrund den Hygienevorgaben konnte in der Coronakrise der Kirchweihgottesdienst in diesem Jahr nicht rund um die Kapelle auf dem 547 hohen Keilberg gefeiert werden. Stattdessen fanden Kurz-Gottesdienste an mehreren Stationen rund um den Berg statt. Bedford-Strohm wurde auf einem geschmückten Anhänger eines Traktors von einer Station zur nächsten gefahren. Nach Angaben der Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Bayern kamen in der Vergangenheit bis zu 1000 Besucher zu den Kirchweihgottesdiensten auf dem Keilberg, der etwa 35 Kilometer östlich von Nürnberg liegt.