Bayerns AfD wählt Landesliste für Bundestagswahl im Herbst

Bayerns AfD beginnt an diesem Samstag mit der Kandidatenwahl für die Landesliste zur Bundestagswahl am 26. September.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Fähnchen mit dem Logo der AfD liegen auf einem Tisch.
Fähnchen mit dem Logo der AfD liegen auf einem Tisch. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild
Greding

Die Wahl im mittelfränkischen Greding (Landkreis Roth) bestimmt, in welcher Reihenfolge die Partei Abgeordnete aus Bayern in den nächsten Bundestag entsendet. Für die Spitzenkandidatur wird der Bundestagsabgeordnete Peter Boehringer hoch gehandelt, der Vorsitzender des Haushaltsausschusses im Bundestag ist.

Auf Platz zwei könnte es dem Vernehmen nach zum Duell zwischen der Landesvorsitzenden Corinna Miazga und Vize Hansjörg Müller kommen. Während Miazga eher dem gemäßigteren Lager zugeordnet wird, wird Müller von Anhängern des offiziell aufgelösten "Flügels" unterstützt.

Angesetzt sind bis zu sieben Einzeltermine, die sich bis Mitte Juni ziehen. Aufgrund der Pandemie findet der Listenparteitag nicht als Mitglieder-, sondern als Delegiertenversammlung statt. Die Mehrheitsverhältnisse unter den bis zu 334 Delegierten sind unklar.

Umfragen zufolge würden sich bei der Bundestagswahl derzeit zehn Prozent der Bayern für die AfD entscheiden. 2017 hatten 12,4 Prozent der Wähler im Freistaat der Partei ihre Stimme gegeben.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-780228/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen