Bayern fördert Bau von Elektro-Lastenrädern im Senegal

Der Freistaat Bayern unterstützt den Bau von Elektro-Lastenfahrrädern im Senegal. Bayerns Ministerin für Internationales, Melanie Huml (CSU), überreichte am Donnerstag auf dem Bamberger Domplatz einen Förderbescheid über knapp 670.000 Euro an das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw). Mit dem Geld wird das Projekt "E-Lastenfahrräder für die Bamberger Partnerregion Thies" im Senegal unterstützt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Bayerns Ministerin für Internationales, Melanie Huml.
Bayerns Ministerin für Internationales, Melanie Huml. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild
Bamberg/München

Das bbw baut derzeit in Thies die lokale Produktion von Elektro-Lastenfahrrädern mit Wechselakkus auf und führt Workshops durch. Neben dem Aufbau einer nachhaltigen Vor-Ort-Produktion stehen Qualifizierungsprogramme für Techniker und Mechaniker sowie die Fortbildung und Unterstützung von Existenzgründern im Mittelpunkt. Im Senegal ist das bbw seit 2018 mit Workshops für Existenzgründer und Lehrkräfte aktiv.

"Senegal hat eine lange demokratische Tradition und ist politisch gefestigt. Dadurch ist das Land ein Stabilitätsfaktor in der Region und darüber hinaus auf dem afrikanischen Kontinent", sagte Huml. Die Arbeitslosigkeit sei trotz eines starken wirtschaftlichen Aufschwungs aufgrund des großen Bevölkerungswachstums aber hoch. "Hier wollen wir unterstützen und nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe leisten."

© dpa-infocom, dpa:210729-99-601827/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen