"Bayerischer Export": Schopper erhält Verdienstorden

Seit fünf Jahren wirkt die bayerische Grünen-Politikerin Theresa Schopper jetzt schon in Baden-Württemberg, doch vergessen ist sie in ihrer Heimat nicht. Am Donnerstag stand sie in der Münchner Residenz in einer Reihe mit dem früheren Fußballstar Philip Lahm und der Schauspielerin Eva Mattes sowie weiteren Persönlichkeiten: Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verlieh ihr den bayerischen Verdienstorden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Theresa Schopper (Bündnis 90/Die Grünen), Kultusministerin von Baden-Württemberg.
Theresa Schopper (Bündnis 90/Die Grünen), Kultusministerin von Baden-Württemberg. © Bernd Weissbrod/dpa/Archivbild
München/Stuttgart

Bevor die 60-jährige Allgäuerin in Stuttgart Staats- und dann Kultusministerin unter Winfried Kretschmann (Grüne) wurde, war sie auch zehn Jahre lang Grünen-Landeschefin in Bayern (2003 bis 2013) und Mitglied im dortigen Landtag. "Ihre Ämter führte sie gradlinig mit viel Gespür für Menschlichkeit in der Politik", hieß es in der Laudatio, die die Staatskanzlei in München auf Anfrage verbreitete. Und weiter: "Bodenständig, zupackend und dennoch ausgleichend: dieser bayerische Export ist ein Gewinn für Baden-Württemberg."

© dpa-infocom, dpa:210708-99-313615/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen