Bayerische Einsatzkräfte helfen in Hochwassergebieten

Bayerische Hilfsorganisationen eilen den Betroffenen in den Hochwassergebieten zur Hilfe. Rund 125 Einsatzkräfte und 50 Fahrzeuge schickten das Bayerische Rote Kreuz (BRK), Arbeiter-Samariter-Bund und Malteser-Hilfsdienst am Samstag nach Rheinland-Pfalz.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Auch das Bayerische Rote Kreuz ist mit Helfern vor Ort. (Symbolbild)
Auch das Bayerische Rote Kreuz ist mit Helfern vor Ort. (Symbolbild) © imago images/Sven Simon
München

In erster Linie gehe es um die Versorgung der Bevölkerung und darum, die zusammengebrochene Infrastruktur teilweise wiederherzustellen, sagte BRK-Sprecher Sohrab Taheri-Sohi. So seien unter anderem vier mobile Behandlungseinheiten mit Fahrzeugen sowie Sanitäterinnen und Sanitäter unterwegs, die zum Beispiel kleine Krankenhauszelte errichten könnten.

Das BRK war bereits mit Tauchtrupps und Booten der Wasserwacht in Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Inzwischen hat es aber die beiden Wasserrettungszüge aus Unterfranken und Oberbayern wieder abgezogen. Die Rettungskräfte aus Unterfranken seien inzwischen wohlbehalten in ihre Heimat zurückgekehrt, sagte Taheri-Sohi.

Auch das bayerische Technische Hilfswerk hat etwa 60 Helferinnen und Helfer in das von Unwettern betroffene Gebiet entsandt, die mit Pumpen gegen das Hochwasser kämpfen.

© dpa-infocom, dpa:210717-99-417629/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen