Ausgebüxte Rinder halten Polizei in Atem: Autofahrer gewarnt

Entlaufene Rinder haben im schwäbischen Landkreis Dillingen zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Die Tiere wurden bei Lutzingen auf der dortigen Staatsstraße 2212 am Samstagmittag entdeckt, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Autofahrer wurden daraufhin gewarnt, vorsichtig zu fahren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Eine Kuh  macht "Muh", viele Kühe machen Mühe - auch beim Einfangen.  (Symbolbild)
Eine Kuh macht "Muh", viele Kühe machen Mühe - auch beim Einfangen. (Symbolbild) © Felix Kästle/dpa

Lutzingen - Die neun Rinder waren offenbar aus einer Weide ausgebüxt. Den Angaben zufolge dauerte es fünf Stunden, mehrere der Tiere wieder einzufangen. Daran seien sehr viele Einsatzkräfte beteiligt gewesen. Nicht alle entlaufenen Rinder seien bislang aber gefunden worden.

Sicherheitshalber wurde deshalb die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Staatsstraße reduziert. Es werde davon ausgegangen, dass sich die übrigen Wiederkäuer in einem angrenzenden Wald niedergelassen haben und den dortigen Schatten genießen, meinte der Polizeisprecher. 

© dpa-infocom, dpa:210620-99-68451/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen