Audi schafft es dank China aus dem Absatzminus

Dank eines starken Septembers und guter Geschäfte in China hat Audi im dritten Quartal das von der Corona-Pandemie gerissene Loch bei den Auslieferungen überwunden. Im September hatten die Ingolstädter ihren bisher besten Monat des Jahres und brachten um 18 Prozent mehr Autos als im Vorjahresmonat zu den Kunden, wie eine Sprecherin am Mittwoch sagte. Im dritten Quartal lagen die Auslieferungen um insgesamt 6,4 Prozent im Plus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Der Audi Schriftzug an der Fassade des Audi-Baus in Zwickau.
Der Audi Schriftzug an der Fassade des Audi-Baus in Zwickau. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
Ingolstadt

Absolute Zahlen nannte Audi nicht, rein rechnerisch ergeben sich für das dritte Quartal damit aber Auslieferungen von rund 480 000 Autos.

Besonders gut lief es in China inklusive Hongkong, wo die Auslieferungen laut Audi von Juli bis September um 17,8 Prozent höher ausfielen. In Europa lagen sie in etwa auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. In den USA blieb Audi dagegen wegen "Covid-19 bedingten Versorgungsengpässen" im Quartal um 16 Prozent hinter dem Vorjahreszeitraum zurück. Im September wurde aber auch dort wieder fast das Niveau des Vorjahresmonats erreicht.

Zuvor hatten schon BMW und Mercedes-Benz Zahlen gemeldet. Auch die beiden anderen großen Premiumhersteller lagen im dritten Quartal im Plus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen