Aschaffenburg überspringt 50er-Marke bei Corona-Inzidenz

Mit der Stadt Aschaffenburg hat in der Corona-Pandemie erneut eine bayerische Region die Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche überschritten. Das Robert Koch-Institut gab die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadt Aschaffenburg am Sonntag mit 59,2 an.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.
Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. © Oliver Berg/dpa/Symbolbild
München

Der Landkreis Berchtesgadener Land lag mit 47,2 nur noch knapp unter der 50er Grenze. Mit der Stadt Coburg wies am Sonntag nur noch eine Region in Bayern eine Null-Inzidenz auf.

Im Durchschnitt stieg die Inzidenz in Bayern auf 15,3 und lag damit weiter deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt von 22,6. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat insgesamt 423 neue Corona-Infektionen. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus wurden nicht gemeldet. Die vom RKI am Wochenende gemeldeten Fallzahlen können eine leicht verzerrte Sicht der realen Verhältnisse darstellen, weil nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten nach Berlin melden.

© dpa-infocom, dpa:210808-99-768203/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen