Arbeitsmarktdaten für Bayern veröffentlicht

Nürnberg (dpa/lby) - Die bayerische Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg gibt am Freitag (10.00 Uhr) die Arbeitslosenzahlen für den Februar bekannt. Trotz der derzeitigen konjunkturellen Abkühlung rechnen Experten mit einem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit in Bayern auf rund 245 000 Betroffene.
von  dpa
Eine Frau geht in der Bundesagentur für Arbeit an einem Logo der Arbeitsagentur vorbei. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv
Eine Frau geht in der Bundesagentur für Arbeit an einem Logo der Arbeitsagentur vorbei. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv © dpa

Nürnberg (dpa/lby) - Die bayerische Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg gibt am Freitag (10.00 Uhr) die Arbeitslosenzahlen für den Februar bekannt. Trotz der derzeitigen konjunkturellen Abkühlung rechnen Experten mit einem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit in Bayern auf rund 245 000 Betroffene.

Im Januar waren im Freistaat 249 500 Menschen arbeitslos gemeldet, die Arbeitslosenquote betrug 3,3 Prozent. Im Februar vergangenen Jahres hatte die Zahl der Arbeitslosen mit knapp 238 000 den tiefsten Stand für diesen Monat seit 1997 erreicht.

Positiv wirkt sich nach Ansicht von Experten der bisher recht milde Winter aus, von dem insbesondere die Bauwirtschaft profitiere. Allerdings mehrten sich vor allem in der Industrie die Anzeichen, dass Arbeitgeber vorsichtiger agierten. Hinzu kämen Risikofaktoren wie die US-Handelspolitik mit ihren Beschränkungen und drohende Wirtschaftseinbußen durch die Ausbreitung des Coronavirus.