Antrag für Windstromleitung Suedlink eingereicht

Für den Bau der Windstromleitung Suedlink in Unterfranken hat der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW einen Planfeststellungsantrag bei der Bundesnetzagentur eingereicht.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Starkstrommasten stehen in der Nähe eines Kernkraftwerks.
Starkstrommasten stehen in der Nähe eines Kernkraftwerks. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Bergrheinfeld/Mellrichstadt - Mit dem Antrag "kommt eines der zentralen Vorhaben für das Gelingen der Energiewende weiter voran", teilte TransnetBW am Freitag mit. Der unterfränkische Abschnitt für die Windstromleitung liegt zwischen Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) und Bergrheinfeld (Landkreis Schweinfurt). Über neue Hochspannungs-Gleichstrom-Verbindungen wie Suedlink soll der Windstrom vom Norden in den Süden Deutschlands gelangen. An vielen Orten bundesweit haben sich Bürgerinitiativen gegen die Pläne gebildet.

Bei einem Planfeststellungsverfahren werden unter anderem Einzelfragen der Bebauung oder des Lärm- und Umweltschutzes geprüft. Das Verfahren endet mit einer Art Baugenehmigung, einem sogenannten Planfeststellungsbeschluss.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen