Anti-Pädophilie-Projekt startet zweiten Standort

Eine kostenlose Therapie mit Schweigepflicht: Damit will das Projekt "Kein Täter werden" Pädophile von Straftaten abhalten. In Bayern gibt es nun eine zweite Anlaufstelle, eine dritte ist bereits in Planung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Georg Eisenreich (CSU), Justizminister von Bayern, gibt eine Pressekonferenz.
Georg Eisenreich (CSU), Justizminister von Bayern, gibt eine Pressekonferenz. © Matthias Balk/dpa/Archivbild
München

Das deutschlandweite Anti-Pädophilie-Projekt "Kein Täter werden" bietet ab sofort auch in München kostenlose therapeutische Hilfe an. Der Standort am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität sei neben Bamberg der zweite in Bayern, teilte das Präventionsnetzwerk am Mittwoch mit. Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen, erhalten dort unter Schweigepflicht Hilfe, damit sie keine Straftaten begehen.

Eine Therapie für Menschen aus Südbayern sei in Bamberg wegen der Entfernung oft nicht möglich gewesen, sagte der Leiter der dortigen Präventionsambulanz, Ralf Bergner-Köther. Zwar gab es nach Angaben des Präventionsnetzwerks auch in Regensburg bis 2018 ein entsprechendes Angebot. Als dessen Leiter in den Ruhestand ging, wurde das Projekt dort aber beendet.

Der Freistaat plane bereits die Errichtung eines dritten Standorts, sagte Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (CSU) zum Start des Angebots in München. Wo diese Anlaufstelle entstehen soll, wolle man wegen laufender Gespräche aber noch nicht bekanntgeben, sagte eine Sprecherin des Justizministeriums.

Deutschlandweit gibt es nach Angaben Präventionsnetzwerks bislang 13 Anlaufstellen. Mehr als 1000 Patienten haben demnach seit Beginn des Projekts an der Berliner Charité im Jahr 2005 an den Standorten eine Therapie begonnen.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-382913/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen