Steinbühl: Lkw blieb in Tunnel stecken

Ein Lkw blieb am Freitagmittag im Steinbühler Tunnel stecken und verursachte stundenlang Mega-Chaos für Autos und Straßenbahnen
von  Abendzeitung
Ein Lkw, der höher als erlaubt war, blockierte den Steinbühler Tunnel und die Durchfahrt der Straßenbahn.
Ein Lkw, der höher als erlaubt war, blockierte den Steinbühler Tunnel und die Durchfahrt der Straßenbahn. © bayernpress.com

Ein Lkw blieb am Freitagmittag im Steinbühler Tunnel stecken und verursachte stundenlang Mega-Chaos für Autos und Straßenbahnen

NÜRNBERG Das wird teuer: Ein Lkw blieb am Freitagmittag im Steinbühler Tunnel stecken. Während der Straßenverkehr „nur“ eine halbe Stunde lang komplett lahm gelegt war, fielen die Straßenbahnen in beide Richtungen bis 20 Uhr aus.

Der 29-jährige Fahrer steuerte gegen 13Uhr seinen Laster in die Unterführung Richtung Plärrer. Die zulässige Durchfahrtshöhe beträgt 3,60 Meter. Das Gespann maß jedoch vier Meter. Die Kollision mit der Oberleitung der Straßenbahn war unvermeidlich – ebenso, dass der Anhänger in der Unterführung stecken blieb.

Die VAG richtete einen Schienenersatzverkehr mit Taxis und Bussen ein. Sachschaden am Lkw: 8000 Euro. Die Höhe des Schadens an der Oberleitung und an der Unterführung kann noch nicht näher beziffert werden. StW