Grüne kämpfen gegen braune Bürgerwehr

Die Landtagsabgeordnete Christine Stahl will wissen, wie man die selbst ernannte Streife verbieten kann.
von  Abendzeitung
Anfrage an die Regierung: die Abgeordnete Christine Stahl.
Anfrage an die Regierung: die Abgeordnete Christine Stahl. © abendzeitung

Die Landtagsabgeordnete Christine Stahl will wissen, wie man die selbst ernannte Streife verbieten kann.

NÜRNBERG Jetzt werden die Grünen gegen die Braunen aktiv! Mit einer Plenums-Anfrage reagiert die Nürnberger Landtagsabgeordnete Christine Stahl (Bündnis 90/Die Grünen) auf den Bericht über eine braune Bürgerwehr in Nürnberg-Langwasser. Die Abgeordnete will vom Landtag wissen, welche Erkenntnisse die Staatsregierung über das Vorhaben der NPD sowie der NPD-Tarnliste „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ hat – und welche rechtlichen Möglichkeiten es gibt, um derartige selbst ernannte Streifen zu verbieten.

Ein Nürnberger NPD-Bundestagskandidat hatte angekündigt, in Langwasser eine „Nationale Sicherheitswacht“ auf Streife zu schicken. Die Rechtsextremen wollen im Wahlkampf offensichtlich als Biedermänner punkten, die sich um die Sorgen der Bürger kümmern. Dabei ist der Stadtteil laut Polizei sicher: Eine extra Sicherheitswacht ist dort gar nicht nötig.