Aiwanger hofft auf Corona-Lockerungen im Januar

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hofft auf eine Lockerung des Corona-Lockdowns im Januar - will aber für nichts garantieren. Die Maßnahmen seien natürlich sehr unpopulär, sagte Aiwanger nach einer Kabinettssitzung am Montag in München. Man müsse diese aber mittragen, weil die aktuellen Infektionszahlen keine andere Wahl ließen. "Gott sei Dank ist jetzt Montag und Dienstag noch offen, so dass eben die Menschen ihre nötigsten Weihnachtseinkäufe noch erledigen können und nicht am Ende ohne Weihnachtsgeschenk dastehen", fügte der Minister hinzu.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Hubert Aiwanger, Wirtschaftsminister von Bayern, spricht bei einer Pressekonferenz.
Hubert Aiwanger, Wirtschaftsminister von Bayern, spricht bei einer Pressekonferenz. © Sven Hoppe/dpa
München

Ziel für Januar sei es, dass man "möglichst bald möglichst viele Dinge wieder öffnen" könne, sagte der Vize-Ministerpräsident. "Wir können nichts versprechen, aber wir streben es an."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen