Adipositas-Sprechstunde hilft Hunden und Katzen

Zu dicke Hunde sterben im Schnitt zwei bis drei Jahre früher als Tiere mit Idealgewicht. Auch Katzen büßen zu viele Pfunde auf den Rippen mit gesundheitlichen Problemen und schlechterer Lebensqualität. Deshalb sollten übergewichtige Tiere aus medizinischer Sicht unbedingt abspecken. In München können sich Tierhalter Rat bei der Adipositas-Sprechstunde in der medizinischen Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) holen: Für eine Pauschale von rund 100 Euro betreuen dort professionelle Ernährungsberater Tiere wie Besitzer.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Die Hündin Bini wird nach einer Untersuchung zu ihren Besitzern gebracht.
Die Hündin Bini wird nach einer Untersuchung zu ihren Besitzern gebracht. © Sven Hoppe/dpa
München

"Mit dieser Gewichtssprechstunde sind wir einzigartig in Deutschland", sagt Oberärztin Petra Kölle. Zwar gebe es auch andere Anbieter, die Tierbesitzer in Gewichtsfragen berieten und Futterportionen berechneten. Doch eine klinische Ernährungsberatung durch spezialisierte Tierärzte samt computergestützter Berechnung des Kalorienbedarfs gebe es nur an der LMU. Die Tierbesitzer reisen deshalb zum Teil stundenlang an; wenn der Weg zu weit ist, kommt Ferndiagnostik zum Einsatz. Dabei muss der Halter nach Anweisung das Tier selbst wiegen und messen, die Ergebnisse werden dann am Telefon besprochen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen