Abschied bei der Schwarzen Nacht

Mit 35 heißt's Byebye, Junge Union - auch für Ex-Fraktions- geschäftsführer Tobias Schmidt
von  Abendzeitung
Ade auf der „Schwarzen Nacht“: Michael Frieser, Marcus König, Markus Söder und Günther Beckstein (v.l.) verabschieden den früheren Fraktionsgeschäftsführer Tobias Schmidt (2.v.l.) aus der JU.
Ade auf der „Schwarzen Nacht“: Michael Frieser, Marcus König, Markus Söder und Günther Beckstein (v.l.) verabschieden den früheren Fraktionsgeschäftsführer Tobias Schmidt (2.v.l.) aus der JU. © abendzeitung

NÜRNBERG - Mit 35 heißt's Byebye, Junge Union - auch für Ex-Fraktions- geschäftsführer Tobias Schmidt

Abschied nehmen hieß es für zahlreiche Jung-Unionisten: Mit einer „Schwarzen Nacht“ verabschiedete Nürnbergs CSU-Chef Markus Söder diejenigen, die bei der Nachwuchsorganisation der Partei die Altersgrenze von 35 erreichten. Darunter auch Tobias Schmidt, der nach 20 Jahren der JU „Ade“ sagen musste.

Zum Dankeschön sagen kamen Schmidts Chef, CSU-MdB Michael Frieser, JU-Stadtvorsitzender Marcus König und Ex-Ministerpräsident Günther Beckstein, der die launige Laudatio auf die Ausscheider hielt.