79-jähriger Fußgänger bei Verkehrsunfall in Rosenheim tödlich verletzt

Ein 79-jähriger Mann ist am Montag in Rosenheim von einem zurücksetzenden VW-Transporter erfasst und verletzt worden. Er starb wenig später im Krankenhaus.  
von  AZ
Die Staatsanwaltschaft Rosenheim hat einen Gutachter beauftragt, um den genauen Unfallhergang bzw. die Ursache klären zu lassen. (Symbolbild)
Die Staatsanwaltschaft Rosenheim hat einen Gutachter beauftragt, um den genauen Unfallhergang bzw. die Ursache klären zu lassen. (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa

Ein 79-jähriger Mann ist am Montag in Rosenheim von einem zurücksetzenden VW-Transporter erfasst und verletzt worden. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Rosenheim - Tödlicher Verkehrsunfall in Rosenheim: Ein Fußgänger wird am Montag von einem VW-Transporter erfasst und erliegt gegen 15.30 Uhr im Klinikum Rosenheim seinen schweren Verletzungen.

Was war passiert? Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei wollte ein 57-jähriger Mann aus Eiselfing mit seinem VW-Transporter im Bereich des Schwaiger Wegs wenden, um wieder auf die Äußere Münchener Straße zu gelangen.

Unfall in Rosenheim: Mann stirbt in Klinik

Der VW-Fahrer legte den Rückwärtsgang ein, um das Wendemanöver einzuleiten. Im gleichen Moment befand sich ein 79-jähriger Fußgänger hinter dem VW-Transporter: Der Mann wurde von dem zurücksetzenden Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert.

Wann bzw. wie sich der Fußgänger dem Transporter von hinten genähert hat, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der verständigte Notarzt reanimierte den Fußgänger noch vor Ort, anschließend kam der 79-Jährige ins Klinikum Rosenheim.

Die Staatsanwaltschaft Rosenheim hat einen Gutachter beauftragt, um den genauen Hergang des tödlichen Unfalls und die Ursache zu klären.

Lesen Sie hier: Auto prallt gegen Lastwagen - Fahrer stirbt