2,6 Milliarden Euro für Ausbau von Krankenhäusern in Bayern

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek sowie Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (beide CSU) haben das Krankenhausprogramm für 2021 freigegeben. "Mit dem neuen Krankenhausbauprogramm unterstützen wir in diesem Jahr 107 Einzelmaßnahmen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 2,6 Milliarden Euro", sagte Holetschek am Freitag. Inmitten der Corona-Pandemie sei dies ein starkes Signal an die Kliniken.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Klaus Holetschek (CSU), Staatsminister für Gesundheit und Pflege.
Klaus Holetschek (CSU), Staatsminister für Gesundheit und Pflege. © Peter Kneffel/dpa/Archivbild
München

Mehr als 340 Millionen Euro stehen Füracker zufolge alleine für laufende Bauvorhaben zur Verfügung. "Davon fließen rund 60 Prozent an Kliniken im ländlichen Raum", sagte der CSU-Politiker. Zudem sollen drei Bauprojekte bereits auf dieses Jahr vorgezogen werden. Dies sei ein weiteres klares Zeichen für die Bedeutung der medizinischen Versorgung, so der Minister.

© dpa-infocom, dpa:210625-99-142413/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen