24-Jähriger letztes Jahr getötet: Noch kein Täter ermittelt

Auch ein Jahr nach dem Fund der Leiche eines in Bayreuth getöteten 24-Jährigen ist noch kein Täter gefasst. Es liefen nach wie vor umfangreiche Ermittlungen, sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberfranken. Ein bislang unbekannter Täter hatte den jungen Mann in der Nacht vom 18. auf den 19. August 2020 den Ermittlern zufolge im Dunkeln mit einem Messer angegriffen und "mit absolutem Tötungswillen" umgebracht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Holzkreuz erinnert an den 24-jährigen Daniel, der in der Nacht vom 18. auf den 19. August 2020 umgebracht wurde.
Ein Holzkreuz erinnert an den 24-jährigen Daniel, der in der Nacht vom 18. auf den 19. August 2020 umgebracht wurde. © Gregor Bauernfeind/dpa/Archivbild
Bayreuth

Die eigens eingerichtete "Soko Radweg" bediente sich auch ungewöhnlicher Ermittlungsmethoden: Sie suchte mithilfe eines Plakats mit dem Foto des 24-Jährigen sowie der Aufschrift "Wer hat mich hier ermordet?" nach Zeugen. Auch in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" wurde der Fall zweimal thematisiert. Zwar gingen daraufhin Hinweise ein, eine "heiße Spur" blieb aber aus.

Der grausame Verdacht: Den 24-Jährigen traf es vermutlich völlig zufällig. Der wohl männliche und ortskundige Täter habe sich anscheinend "ein für ihn austauschbares Opfer" ausgesucht, heißt es von der Polizei. Ein Profiler der Kriminalpolizei hatte im Januar zwei mögliche Täterprofile erstellt: Denkbar ist demnach, dass der Täter im Rahmen einer "psychischen Auffälligkeit" handelte oder mit der Tat eine Tötungsfantasie umsetzte.

© dpa-infocom, dpa:210816-99-854623/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen