23-Jähriger testet Motorrad: Lebensgefährlich verletzt

In Schwaben hat ein junger Mann sein nicht zugelassenes Motorrad testen wollen und sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Der 23-Jährige sei ohne Helm und laut Zeugenangaben mit erhöhter Geschwindigkeit durch eine Ortschaft der Gemeinde Lamerdingen (Landkreis Ostallgäu) gefahren, teilte die Polizei in der Nacht zu Freitag mit. Beim Bremsen habe das Hinterrad blockiert. Infolgedessen stürzte der Mann am Donnerstagabend und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er musste bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes reanimiert werden und wurde anschließend in ein Krankenhaus geflogen. Weil das Motorrad seit 2017 nicht zugelassen war, soll nun gegen den Mann ermittelt werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Mit Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz.
Mit Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
Lamerdingen

© dpa-infocom, dpa:210430-99-411695/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen