23-Jähriger gibt sich als Jauch aus und beleidigt Polizei

Ein 23-Jähriger hat in einem Zug in Schwaben eine Kontrolle verweigert und sich kurzerhand als TV-Star Günther Jauch ausgegeben. Der junge Mann verhielt sich zunächst gegenüber anderen Fahrgästen aggressiv, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Fahrkartenkontrolle durch eine Zugbegleiterin habe er zudem am Samstagabend in der Nähe der Stadt Senden verweigert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Senden

Auch gegenüber der hinzugerufenen Polizeistreife soll der 23-Jährige aggressiv aufgetreten sein. Die Angabe seiner Personalien verweigerte er laut Polizei, stattdessen gab er an, Günther Jauch zu heißen. Über die Anweisungen der Beamten habe er sich lustig gemacht. Weil er zunehmend aggressiver geworden sei, habe er gefesselt werden müssen. Er kam den Angaben zufolge in eine Haftzelle. Nur mit Mühe sei es gelungen, die wahre Identität des Mannes zweifelsfrei festzustellen.

Der 23-Jährige müsse nun mit einer Strafanzeige unter anderem wegen Beleidigung sowie einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen falscher Namensangabe rechnen.

© dpa-infocom, dpa:210808-99-768131/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen