17-jährige Gleitschirmfliegerin bei Absturz schwer verletzt

Eine 17-jährige Gleitschirmfliegerin ist kurz nach dem Start in den Chiemgauer Alpen aus großer Höhe abgestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Die junge Frau war am Mittwochnachmittag mit zwei 17 und 18 Jahre alten Begleitern auf den Rauschberg bei Ruhpolding (Landkreis Traunstein) gewandert, wie die Bergwacht mitteilte. Sie wollten zum Sonnenuntergang ins Tal fliegen. Sie startete als Erste, stürzte aber kurz nach dem Start aus noch ungeklärten Gründen in die Tiefe. Ihre beiden Begleiter setzten daraufhin einen Notruf ab.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Rettungswagen mit Blaulicht.
Ein Rettungswagen mit Blaulicht. © Lukas Schulze/dpa/Archivbild
Ruhpolding

Die alarmierte Bergwacht schlug sich durch winterliche Verhältnisse zu der Frau durch und war innerhalb einer Stunde mit einem Notarzt am Unfallort. Später wurde die Paragliderin mit einem aus München angeforderten Polizeihubschrauber geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben nicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen