150.000 Euro Schaden bei Brand eines Mehrfamilienhauses

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Oberfranken ist ein Schaden in Höhe von rund 150.000 Euro entstanden. Eine 38-jährige Bewohnerin bemerkte am Samstagnachmittag eine Rauchentwicklung aus dem Keller des Hauses in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) heraus und alarmierte den Notruf, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Vom Keller aus hätten sich die Flammen auf das erste Obergeschoss und die angebaute Garage ausgebreitet. Die 38-Jährige, sowie deren 69 und 66 Jahre alten Eltern, die ebenfalls in dem Haus lebten, konnten das Gebäude den Angaben nach selbstständig verlassen. Alle drei erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten im Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Die Brandursache war zunächst unklar.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz.
Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Pegnitz

© dpa-infocom, dpa:210801-99-652807/4

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen