15-Jähriger feuert Schreckschusswaffe ab und wird angefahren

Ein Jugendlicher hat in der Oberpfalz in Panik eine Schreckschusswaffe gezogen und abgefeuert. Anschließend lief der 15-Jährige vor ein Auto, wurde angefahren und leicht verletzt. Der Jugendliche hatte sich von einem offenbar angetrunkenen 17-Jährigen in Sulzbach-Rosenberg (Landkreis Amberg-Sulzbach) verfolgt gefühlt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der ältere Jugendliche war am Donnerstag hinter ihm gelaufen und hatte Passanten angesprochen. "Davon fühlte sich der 15-Jährige offenbar so bedroht, dass er sich eine Sturmhaube überzog und mit einer mitgeführten Schreckschusswaffe in die Luft schoss", sagte ein Polizeisprecher.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen Teilen
Polizisten stehen bei einem Einsatz auf der Straße.
Polizisten stehen bei einem Einsatz auf der Straße. © Hendrik Schmidt/dpa/Symbolbild
Sulzbach-Rosenberg

Danach rannte er weg, wobei er vor ein Auto lief und zu Boden stürzte. Er wurde am Arm verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Waffe wurde von der Polizei beschlagnahmt. Den 15-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. Woher er die Schusswaffe hatte, ist bislang nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen