1. FC Nürnberg trennt sich von Sportvorstand Palikuca

Der 1. FC Nürnberg trennt sich von Sportvorstand Robert Palikuca.
von  dpa
1. FC Nürnberg trennt sich von Sportvorstand Robert Palikuca. Foto: Daniel Karmann/dpa-Pool/dpa/Archivbild
1. FC Nürnberg trennt sich von Sportvorstand Robert Palikuca. Foto: Daniel Karmann/dpa-Pool/dpa/Archivbild © dpa

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg trennt sich von Sportvorstand Robert Palikuca. Der "Club" zieht damit eine erste Konsequenz aus der missratenen Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga. "Nach einer offenen und sachlichen Analyse haben wir uns gemeinsam dazu entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Grethlein am Dienstag. Palikuca wird noch bis Ende des Monats im Amt bleiben und dabei von Nachwuchszentrumsleiter Michael Wiesinger unterstützt.

Die Franken hatten am vorigen Samstag erst in der Nachspielzeit des Relegations-Rückspiels beim FC Ingolstadt den Absturz in die 3. Liga vermieden. Palikuca war seit Frühjahr 2019 beim FCN, agierte mit den Verpflichtungen der Trainer Damir Canadi und Jens Keller sowie einiger Profis aber unglücklich. Viele Fans sahen in dem 42-Jährigen einen Hauptverantwortlichen für die Krise.

"Wir haben uns nach dem gesicherten Klassenerhalt wie besprochen zusammengesetzt und die Situation gemeinsam erörtert. Nach intensiven Gesprächen sind wir zu diesem Entschluss gekommen", sagte Palikuca. Ein neuer Trainer soll im August verpflichtet werden.