1. FC Nürnberg bezieht vor Relegation Kurz-Trainingslager

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg bezieht vor dem Relegationshinspiel um den Verbleib in der 2.
von  dpa
Nürnbergs Trainer Michael Wiesinger. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Nürnbergs Trainer Michael Wiesinger. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg bezieht vor dem Relegationshinspiel um den Verbleib in der 2. Fußball-Bundesliga ein Kurz-Trainingslager. Wie der neunmalige deutsche Meister am Mittwoch mitteilte, bereitet sich die Mannschaft von Interims-Trainer Michael Wiesinger von Donnerstag an bis zum Samstag in Neustadt an der Donau auf die Partie im heimischen Stadion am 7. Juli vor. Am Nachmittag versammelte Wiesinger sein Team zur ersten Trainingseinheit.

"Wir wollen die gesamte Mannschaft und das Funktionsteam ganz eng zusammen haben. Neben dem Training werden wir die Tage auch intensiv für Gespräche nutzen", sagte Wiesinger. Die Trainingseinheiten werden wegen der Corona-Bestimmungen weiter nicht öffentlich sein. Der Drittliga-Gegner in der Relegation steht noch nicht fest.

Der "Club" erweitert zudem sein Trainerteam. Vom FC Erzgebirge Aue kommt Frank Steinmetz (50). Sein Vertrag beim Ligarivalen war zum 30. Juni ausgelaufen. Der Inhaber der Trainer-A-Lizenz wird zusammen mit Marek Mintal und Fabian Gerber als Co-Trainer fungieren.

Steinmetz' Schwerpunkte liegen in den Bereichen Trainings-/Belastungssteuerung und Athletik. Sein Vertrag gilt zunächst nur bis zum Ende der Relegation. Im Fall des Ligaverbleibs verlängert sich der Kontrakt automatisch.