Weltraum-System zur Tierbeobachtung soll zur ISS starten

Moskau (dpa) – Nach technischen Problemen mit dem deutsch-russischen Projekt Icarus zur Erfassung von Tierwanderungen soll das weltraumgestützte System heute ins Weltall starten. Der Transportflug ist für 10.34 Uhr auf dem Weltraumbahnhof Baikonur angesetzt, teilt die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Moskau (dpa) – Nach technischen Problemen mit dem deutsch-russischen Projekt Icarus zur Erfassung von Tierwanderungen soll das weltraumgestützte System heute ins Weltall starten. Der Transportflug ist für 10.34 Uhr auf dem Weltraumbahnhof Baikonur angesetzt, teilt die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mit. An Bord der unbemannten Raumfähre Progress zur Internationalen Raumstation ISS sind zweieinhalb Tonnen Fracht. Darunter ist der für die Tierbeobachtungen nötige Computer. Mit Icarus wollen Wissenschaftler mehr über das Leben verschiedener Tierarten herausfinden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren