Volksbank stoppt nach Betrugsfällen Zahlungen an Direktbanken

Nach vermehrten Betrugsfällen im Online-Banking sperrt die Volksbank Freiburg Überweisungen an Direktbanken wie N26 oder Fidor vorläufig. Gerade diese Banken würden "als Zielkonto für vermeintliche Straftaten genutzt", erklärte ein Sprecher des Instituts.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Freiburg - Nach vermehrten Betrugsfällen im Online-Banking sperrt die Volksbank Freiburg Überweisungen an Direktbanken wie N26 oder Fidor vorläufig. Gerade diese Banken würden "als Zielkonto für vermeintliche Straftaten genutzt", erklärte ein Sprecher des Instituts. Vor allem die Professionalität und Geschwindigkeit, mit der sich Kriminelle Zugriff auf Kundengelder verschafften, überraschte die Volksbank Freiburg. Einfallstor war das mobileTAN-Verfahren. Dabei wird die für Überweisungen notwendige TAN per SMS auf eine zuvor hinterlegte Handynummer geschickt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren