US-Verteidigungsminister fordert Iran zur Deeskalation auf

Nach dem iranischen Vergeltungsangriffs auf amerikanische Truppen im Irak hat US-Verteidigungsminister Mark Esper den Iran zur Deeskalation aufgefordert. Alle US-Soldaten seien unverletzt geblieben, aber das US-Militär bleibe "wachsam", erklärte Esper.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Washington - Nach dem iranischen Vergeltungsangriffs auf amerikanische Truppen im Irak hat US-Verteidigungsminister Mark Esper den Iran zur Deeskalation aufgefordert. Alle US-Soldaten seien unverletzt geblieben, aber das US-Militär bleibe "wachsam", erklärte Esper. Zuvor hatte Präsident Donald Trump als Reaktion auf Irans Angriff neue Wirtschaftssanktionen angekündigt, aber keine weiteren Militärschläge. "Wir hoffen, der Iran wird die Chance zur Deeskalation der Spannungen ergreifen", sagte Esper. Bei dem iranischen Angriff habe es nur geringe Schäden gegeben, sagte Esper.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren