Urlaubsinsel Teneriffa neun Stunden lang ohne Strom

Nach dem größten Stromausfall der vergangenen zehn Jahre auf den Kanaren ist die gesamte spanische Urlaubsinsel Teneriffa etwa neun Stunden lang ohne Strom geblieben. Die etwa 900 000 Bewohner und Zehntausende Touristen seien "mit einem großen Schrecken" davongekommen, schlimmere Zwischenfälle habe es nicht gegeben, berichten örtliche Medien unter Berufung auf die Behörden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Santa Cruz de Tenerife - Nach dem größten Stromausfall der vergangenen zehn Jahre auf den Kanaren ist die gesamte spanische Urlaubsinsel Teneriffa etwa neun Stunden lang ohne Strom geblieben. Die etwa 900 000 Bewohner und Zehntausende Touristen seien "mit einem großen Schrecken" davongekommen, schlimmere Zwischenfälle habe es nicht gegeben, berichten örtliche Medien unter Berufung auf die Behörden. Eine Explosion im Umspannwerk Granadilla de Abona im Süden der Insel habe den Blackout ausgelöst, teilte das Energieunternehmen Endesa mit. Die Ursache der Explosion ist noch unbekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren