Unwetterschäden bisher bei 1,3 Milliarden Euro

Unwetter haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Versicherungsschäden in Höhe von 1,3 Milliarden Euro an Wohnhäusern und Fahrzeugen angerichtet. Gerade in Süddeutschland hätten Hagelkörner für viele Blechbeulen und Glasbruch gesorgt, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Berlin - Unwetter haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Versicherungsschäden in Höhe von 1,3 Milliarden Euro an Wohnhäusern und Fahrzeugen angerichtet. Gerade in Süddeutschland hätten Hagelkörner für viele Blechbeulen und Glasbruch gesorgt, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mit. Die Versicherer rechnen für das gesamte Jahr 2019 "mit einem normalen Schadenjahr". Auch von Januar bis Juni 2018 hatte die Summe bei 1,3 Milliarden Euro gelegen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren