Taifun löst Erdrutsch in China aus: 18 Tote und 14 Vermisste

Durch den in China wütenden Taifun "Lekima" sind mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. 14 weitere wurden vermisst, wie chinesische Staatsmedien berichteten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Peking - Durch den in China wütenden Taifun "Lekima" sind mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. 14 weitere wurden vermisst, wie chinesische Staatsmedien berichteten. Durch den starken Regen sei es zu einem Erdrutsch gekommen, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Der Erdrutsch staute einen Fluss und das gestaute Wasser entlud sich schließlich auf ein Dorf. Wegen des Taifuns haben die Behörden mehr als eine Million Menschen in Sicherheit gebracht.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren