Strände bei Sydney nach mutmaßlicher Hai-Attacke geschlossen

Nach einer mutmaßlichen Hai-Attacke sind zwei Strände nördlich der australischen Metropole Sydney vorerst gesperrt worden. Ein Schwimmer werde behandelt, nachdem er in der Gemeinde Northern Beaches verletzt wurde, teilte die Polizei im Bundesstaat New South Wales mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Sydney - Nach einer mutmaßlichen Hai-Attacke sind zwei Strände nördlich der australischen Metropole Sydney vorerst gesperrt worden. Ein Schwimmer werde behandelt, nachdem er in der Gemeinde Northern Beaches verletzt wurde, teilte die Polizei im Bundesstaat New South Wales mit. Der Ortsansässige sei im Wasser am Shelly Beach gebissen worden. Sanitäter versorgten demnach am Strand eine Wunde am Rücken sowie Verletzungen an Bein und Bauch, bevor der Mann ins Krankenhaus gebracht wurde.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren