Schäuble warnt vor Verharmlosung des Nationalsozialismus

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor einer Verharmlosung der Nazi-Verbrechen gewarnt. "Immer wieder gab es Versuche, und es gibt sie immer noch, die Verbrechen kleinzureden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Berlin - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor einer Verharmlosung der Nazi-Verbrechen gewarnt. "Immer wieder gab es Versuche, und es gibt sie immer noch, die Verbrechen kleinzureden. Das wird nicht gelingen", sagte der CDU-Politiker in der Gedenkstunde für die Millionen Opfer des Nationalsozialismus. Der Bundestagspräsident eröffnete die Gedenkstunde, an der erstmals die Präsidenten Deutschlands und Israels, Frank-Walter Steinmeier und Reuven Rivlin, gemeinsam teilnahmen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren