Proteste in Hongkong: Demonstrant stürzt in den Tod

Bei den anhaltenden Protesten gegen ein umstrittenes Gesetz in Hongkong ist ein Demonstrant in den Tod gestürzt. Die Polizei der chinesischen Sonderverwaltungszone teilte auf Anfrage mit, dass es sich um einen Selbstmord gehandelt habe.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Hongkong - Bei den anhaltenden Protesten gegen ein umstrittenes Gesetz in Hongkong ist ein Demonstrant in den Tod gestürzt. Die Polizei der chinesischen Sonderverwaltungszone teilte auf Anfrage mit, dass es sich um einen Selbstmord gehandelt habe. Wie lokale Medien berichteten, war der Mann auf ein Baugerüst an einem Einkaufszentrum geklettert, wo er zunächst Protestbanner gegen das Gesetz für Auslieferungen an China und Regierungschefin Carrie Lam anbrachte. Nachdem er mehrere Stunden auf dem Gerüst ausharrte, kletterte er über die Brüstung und stürzte in die Tiefe.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren