Mindestens acht Tote bei Erdbeben auf den Philippinen

Mindestens acht Menschen sind bei einem Erdbeben im Norden der Philippinen ums Leben gekommen. 60 Menschen wurden verletzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Manila - Mindestens acht Menschen sind bei einem Erdbeben im Norden der Philippinen ums Leben gekommen. 60 Menschen wurden verletzt. Viele Häuser sind beschädigt. Die Erde bebte mit einer Stärke von 5,4. Nach Angaben der Erdbebenwarte Phivolcs befand sich das Epizentrum nahe der Stadt Itbayat knapp 700 Kilometer nördlich der Hauptstadt Manila. Ein Nachbeben hatte die Stärke 5,9. Zur Sicherheit wurde die Stromversorgung abgeschaltet. Die meisten Menschen seien im Schlaf von dem Beben überrascht worden, heißt es.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren