Maas besorgt über drittes Nein aus London zum Brexit-Vertrag

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat besorgt auf das neuerliche Nein des britischen Parlaments zu dem mit Brüssel ausgehandelten Brexit-Vertrag reagiert. Er forderte die Briten auf, vor dem 12.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Berlin - Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat besorgt auf das neuerliche Nein des britischen Parlaments zu dem mit Brüssel ausgehandelten Brexit-Vertrag reagiert. Er forderte die Briten auf, vor dem 12. April zu entscheiden, wie es weitergehen solle. "Ansonsten ist es der No-Deal-Brexit, so hart das auch wäre", erklärte Maas. Das britische Parlament hatte das Brexit-Abkommen heute zum dritten Mal abgelehnt. Nun droht entweder ein EU-Austritt des Landes ohne Abkommen am 12. April oder eine lange Verschiebung des Brexits mit einer Teilnahme der Briten an der Europawahl im Mai.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren