Kommission stellt Ergebnisse zu Lebensverhältnissen vor

Die Bundesminister Seehofer, Giffey und Klöckner stellen heute die Handlungsempfehlungen der Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse" vor. Die Hauptprobleme sind schon lange bekannt: In manchen Dörfern kommt nur zwei Mal pro Tag der Bus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Berlin - Die Bundesminister Seehofer, Giffey und Klöckner stellen heute die Handlungsempfehlungen der Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse" vor. Die Hauptprobleme sind schon lange bekannt: In manchen Dörfern kommt nur zwei Mal pro Tag der Bus. Der nächste Arzt ist viele Kilometer entfernt. Unter anderem im Ruhrgebiet ächzen Kommunen unter der Last ihrer alten Schuldenberge. Seehofer, der dafür im Innenministerium eigens eine Abteilung "Heimat" gegründet hat, will die Misere beenden. In abgehängten Regionen sollen unter anderem Bundesbehörden und Forschungsinstitute angesiedelt werden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren