Justiz: Stadionverbot für Frauen in Iran geht FIFA nichts an

Teheran(dpa) — Dem Iran droht weiter der Ausschluss von der Fußball-WM 2022. Denn die Forderung des Fußball-Weltverbandes FIFA nach der Aufhebung des fast 40-jährigen Stadionverbots für Frauen wird mit großer Wahrscheinlichkeit im erzkonservativen Iran nicht umgesetzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Teheran(dpa) — Dem Iran droht weiter der Ausschluss von der Fußball-WM 2022. Denn die Forderung des Fußball-Weltverbandes FIFA nach der Aufhebung des fast 40-jährigen Stadionverbots für Frauen wird mit großer Wahrscheinlichkeit im erzkonservativen Iran nicht umgesetzt. Die FIFA gehe das Verbot laut iranischer Justiz nichts an. "Das ist doch nicht die Angelegenheit der FIFA, ob unter den Fußballfans in den Stadien auch Frauen sind oder nicht", sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren