Guaidó ruft zur "Operación Libertad" auf

Venezuelas selbst ernannter Interimspräsident Juan Guaidó will Bewegung in den seit Wochen anhaltenden Machtkampf mit Staatschef Nicolás Maduro bringen und mobilisiert die Bevölkerung. Heute besuchte der Oppositionsführer den Bundesstaat Vargas.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Caracas - Venezuelas selbst ernannter Interimspräsident Juan Guaidó will Bewegung in den seit Wochen anhaltenden Machtkampf mit Staatschef Nicolás Maduro bringen und mobilisiert die Bevölkerung. Heute besuchte der Oppositionsführer den Bundesstaat Vargas. Das Volk müsse sich organisieren, um die Machtergreifung Maduros zu beenden, schrieb der Oppositionsführer auf Twitter. Für heute waren Kundgebungen Guaidós in Vargas und von seinen Unterstützern in weiteren Städten des südamerikanischen Landes vorgesehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren