Gewalt bei Flashmob in Frankfurt - Steine gegen Polizisten

Bei einem völlig aus dem Ruder gelaufenen Flashmob sind in Frankfurt am Main Polizisten mit Steinen beworfen worden. Etwa 600 junge Leute versammelten sich am Samstagabend in der Innenstadt und rannten die Zeil - eine bekannte Einkaufsmeile - auf und ab, wie die Polizei mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Frankfurt/Main - Bei einem völlig aus dem Ruder gelaufenen Flashmob sind in Frankfurt am Main Polizisten mit Steinen beworfen worden. Etwa 600 junge Leute versammelten sich am Samstagabend in der Innenstadt und rannten die Zeil - eine bekannte Einkaufsmeile - auf und ab, wie die Polizei mitteilte. Da sie keine Rücksicht auf Passanten nahmen, rückte die Polizei an. Ein Polizist erhielt einen Faustschlag ins Gesicht. Der Angreifer wurde festgenommen und dabei verletzt. Als Reaktion darauf flogen aus der Menge Steine, die drei Beamte trafen. Zwei Stunden später löste sich der Flashmob auf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren