Elf Tote nach Reiskonsum in indischem Hindutempel

Im Süden Indiens sollen elf Menschen ums Leben gekommen und Dutzende erkrankt, nachdem sie in einem Hindutempel Reis gegessen hatten. Rund 70 Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht, elf von ihnen befänden sich in einem kritischen Zustand, meldet BBC.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Neu Delhi - Im Süden Indiens sollen elf Menschen ums Leben gekommen und Dutzende erkrankt, nachdem sie in einem Hindutempel Reis gegessen hatten. Rund 70 Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht, elf von ihnen befänden sich in einem kritischen Zustand, meldet BBC. Es habe zwei Festnahmen gegeben. "Uns wurde Tomatenreis angeboten, der auffällig roch", berichtete ein Teilnehmer der Zeremonie. "Alle, die ihn wegwarfen, sind okay, und die, die ihn aßen, begannen zu brechen und klagten über Magenschmerzen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren